2009wiewirdes


Hallo, meine kleine Naja,

 

das neue Jahr hat begonnen und auch die Mama  mit einer neuen Arbeit.

Langsam geht es voran, wir machen Werbung,haben die ersten Tagesgäste schon gehabt und Mama hofft, daß es so weiter gehen wird.

Auch wird Mama nun langsam sicherer, in dem Gedanken und mit dem Gefühl, diese Arbeitstelle als Leitung irgendwann richtig im Griff zu haben.

Nun muß Mama aber erst mal um ihr Recht kämpfen, da die Ex-Chefin sich einfach nicht an Abmachungen hält und sie mir noch Überstundengeld schuldet, sowie meine Papiere mir immer noch nicht zu geschickt hat.

Aber Mama will sich darüber nicht mehr ärgern und hat alles diese Woche an die Gewerkschaft über geben. Die haben ihr nun eine Frist gesetzt und wenn sie sich bis dahin nicht äußert oder die Dinge erledigt, wird es wohl vor Gericht gehen. Mir dann auch egal, bis jetzt  hat mir hier oben die Gewerkschaft immer geholfen, kann mich eigentlich auf sie verlassen. Nun warte ich den Dienstag ab, geschieht bis dahin nichts, werde ich mich bei der Gewerkschaft melden und es geht weiter.

Ansonsten ist Mama im Moment etwas verunsichert. Hast Du uns vielleicht ein Geschwisterchen geschickt. Mama hat in der letzten Woche abgenommen, hat einen dicken Bauch bekommen, die Haut an den Beinen wird besser und die Brüste schmerzen und sind empfindlich.

Am 26.1. müßte Mama eigentlich ihre Regel bekommen, aber im letzten Jahr war ja hier alles so durcheinander und das letzte mal hat es 8 Wochen gedauert , bis sie kam. Daher ist Mama sehr verunsichert, ob sie nun vielleicht doch in den Wechseljahren ist?????

Aber die Brüste tun irgend wie anders weh, als sonst vor der Regel, auch sind sie praller geworden. Na, ist auch egal, wir warten ab, was geschieht und nehmen  alles so an, wie es kommt. Mama kann es sowieso nicht ändern, wobei es evtl. hätte diesen Monat vielleicht wirklich klappen können.

Sollte es denn doch so sein, wie wird es dann mit der neuen Arbeit? Ist Mama auch in der Probezeit geschützt? Aber die neue Arbeit hat eine Betriebrat, die werden mir evtl. dann helfen können, denn eigentlich kann Mama dann auch weiter arbeiten, nur eben nicht schwer heben, sie müssen mir halt jemanden mit an die Seite geben, der dann die Toi-Gänge und Lagerung zum Schlafen/Aufstehen der Tagesgäste macht.

Aber wir warten erst mal ab, vielleicht sind es ja auch nur wieder Wunschgedanken, da Mama so gerne für Dich und Fabian ein Geschwisterchen haben würde.

Hast gesehen, Mama hat Dich heute besucht und die Weihnachtssachen weggelegt.. Letzte Woche hatte Mama hier alles gemacht und heute bei Dir.

Bitte beschütze Deinen Bruder, der im Moment einen Magen-Darm-Infekt hat und nächste Woche 1 - 2 Arbeiten deshalb nachschreiben  muß. Diese Arbeiten sind wichtig, da er bald sein Zeugnis bekommt und im Sommer den Schulwechsel hat.

 

So, meine kleine Naja, nun weißt Du erst mal wieder, was bei uns hier auf der Erde so los ist.

Hoffe, daß ihr es dort oben schön habt und Euch gut versteht. Achte bitte auch auf Danny, die die Lilli in sich trägt, damit den beiden nichts passiert. Vielleicht hast Du ja auch Danny´s Sohn, den Tim dort schon kennen gelernt. Richte ihm bitte aus, er möge ebenfalls schön auf seine Mama und seine Schwester achten, damit alles gut geht.

 

Meine kleine Naja, Mama wünscht Dir einen schönen Abend und wird Dir hoffentlich bald wieder schreiben.

In Liebe, Deine Mama, Dein Papa und Dein großer Bruder Fabian, der / die Dich auch sehr vermissen.

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!